Fischer-Bayern.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Arbeitsgeschwindigkeit - Gravierende Unterschiede ?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fischer-Bayern.de Foren-Übersicht -> Scripter-Treff
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
, man erfährt manchmal ni
Gast





BeitragVerfasst am: 01.01.1970 - 02:00    Titel: Antworten mit Zitat

Nach oben
Appletiser
•->
•->


Anmeldedatum: 11.10.2001
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 11.10.2001 - 19:39    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit - Gravierende Unterschiede ? Antworten mit Zitat

Hallo allerseits.

Ja, kaum, dass ich anfang mich in das Theam AppleSkript einzuarbeiten, gibt es auch schon Fragen über Fragen.

Folgende Situation:
Ich habe zwei Macs jeweils mit MacOS 9.2.1
ñ G3 b/w, 400MHz, 512MBRam, Virtueller Speicher Ein@513MB, Volumencache@16000
ñ iBook-2 Ice, 500MHz, 384MBRam, Virtueller Speicher Ein@385, Volumencache@16000
ñ Auf beiden laufen nahezu die identischen Systemerweiterungen somit auch die gleiche Hintergrundprogramme.
ñ Bei beiden liegt das Skript jeweils auf der Start (-System) Partition.
ñ Die dazu gehörende Applikation liegt auf einer anderen Partition.
ñ Die zu bearbeitenden Dateien auf einer externen FireWire-Platte.

Also, die Bedingungen sind eigentlich ziemlich gleich.
Laße ich das Skript aber auf dem G3 b/w laufen ist das lahm ohne Ende. Irgendwie so richtig zäh. Auch mit einem einfachen Skript mit Ordnerfunktionen kann man erstmal was anderes machen.
Auf dem iBook geht es richtig zur Sache, wirklich flott.

Kann das möglich sein? Hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht wegen 100MHz (das kann es doch nicht sein) ?
Was kann ich Kontrollieren, wo sitzt die Bremse ?

Vielen Dank für evtl. Antworten.
_________________
Herzliche Gr¸þe, Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Appletiser
•->
•->


Anmeldedatum: 11.10.2001
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 11.10.2001 - 20:29    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Ja Hallo nochmal.

Also sowas blödes - kaum, dass ich diesen Thread begonnen und hier ins Forum gepostet habe, schoß mir etwas durch denn Kopf.

Logitech MouseWare

Da hatte ich schon mal ein Problem mit dem AppleSkript-Programm selber gehabt. Damals konnte ich die Aufzeichnungsfunktion von AppleSkript nicht mehr starten ohne, dass der Rechner beim nächsten Klick einfror.
Da war die damalige Version 3.x schuld.
Jetzt habe ich die Version 4.0.2 (ist glaube ich die aktuellste) und Bingo, kaum deaktiviere ich die Erweiterungen geht es auch auf dem G3 b/w ab wie Schmidt's Katze. Auch hinsichtlich des iBooks ist es logisch, da ich dort die Mouseware nicht installiert habe.
Also, dass ist wohl die Lösung.

Nachdem ich jetzt schon das zweitemal feststellen muss, dass die Mouseware von Logitech nicht ausgereift ist, schmeiße ich sie jetzt entgültig weg.
Als alternative habe ich USB-Overdrive und damit funzt es. Es geht doch, wenn man wirklich will. Ist schon erstaunlich, dass eine so erfahrene Firma wie Logitech es nicht hinbekommt ein gleichartiges Produkt fertig zu kriegen.
Hat jemand, trotzdem ich zwar nun keine Probleme mehr damit habe, gleiche Beobachtungen gemacht ?

Nochmal vielen Dank ans Forum.
_________________
Herzliche Gr¸þe, Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
macgix
•--->
•--->


Anmeldedatum: 13.12.2000
Beiträge: 206
Wohnort: K–ln

BeitragVerfasst am: 12.10.2001 - 00:47    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Die Nutzung serieller Anschlüsse hat unsere Macs seit jeher schon ins Schwitzen gebracht... wenn's nicht saubere Software unterm Po hatte, das Treiberle halt. Kann evver nit jedder...

:) Deswegen gab's auch mal die Extension "Local Talk PCI" Smile
_________________
[macgix]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Appletiser
•->
•->


Anmeldedatum: 11.10.2001
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 12.10.2001 - 19:25    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Was kann ich darunter verstehen, sollte man diese Erweiterung installiert haben?

Ich habe die auch schon mal irgendwo gesehn, war mir aber nicht klar wofür die sein soll.
_________________
Herzliche Gr¸þe, Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
macgix
•--->
•--->


Anmeldedatum: 13.12.2000
Beiträge: 206
Wohnort: K–ln

BeitragVerfasst am: 12.10.2001 - 20:34    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

About LocalTalkPCI Version 1.2
Description

LocalTalkPCI is a PowerPC version of the LocalTalk driver. This new driver provides improved performance when using LocalTalk.


System Requirements

LocalTalkPCI Version 1.2 requires North American English Mac OS 8.1 and is only supported on the following systems:

*Power Macintosh G3-based CPUs (except G3-based PowerBooks) and the following models of PCI desktop CPUs: 7200, 7300, 7500, 7600, 8200, 8500, 8600, 9500, and 9600.
*Apple Workgroup Server 7250, 7350, 8550, 9650 and Macintosh Server G3.
*For CPU speeds between 100MHz and 180MHz, you must have L2 cache memory present; for CPU speeds from 200MHz and greater, L2 cache memory is optional.

Note: The LocalTalkPCI driver will not load on any PowerPC PCI Macintosh with a CPU speed less than 100Mhz.
Improvements to the Software

*Resolves an issue where certain LocalTalk printers would not show up in the Chooser.
*Resolves an issue where the mouse would respond erratically when the computer is communicating with LocalTalk devices.
*Resolves an issue with AppleShare IP networking where the server may stop responding under high load.
_________________
[macgix]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jens Hoffmann
•--->
•--->


Anmeldedatum: 07.05.2001
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 18.10.2001 - 10:21    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

War mal wieder ein guter Tipp. Ich habe mir nämlich gerade neulich eine Logitech Mouse gekauft. Der mitgelieferte Treiber war völlig unbrauchbar. Also erstmal 4 MB runterladen (wer zahlt die Tel.-Kosten?), um dann festzustellen, dass auch die neuste Version nicht das hält, was Logitech verspricht. Die verschiedenen Sets meiner 4-Tastenmaus für verschiedene Programme funktionierte nicht, das Scrollrad war buggy und die Einstellungen haben sich von Zeit zu Zeit verselbstständigt.

Ich finde diese Update-Orgien nur noch zum Kotzen. Ich habe in letzten Jahren kein einziges Gerät gekauft, bei dem der mitgelieferte Treiber zu gebrauchen war. Die Support-Seiten sind allesamt Sch**e
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jens Hoffmann
•--->
•--->


Anmeldedatum: 07.05.2001
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 18.10.2001 - 11:55    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Und wo wir gerade dabei sind:
Die Gravis-Läden (zumindestens hier in Mannheim) bieten im Moment das OS X.1 Update kostenlos auf CD an. Wahrscheinlich nur für Kunden? War aber natürlich "im Moment gerade nicht Verfügbar. Kommt möglicherweise vielleicht, ja wir glauben fest daran, lala ,  Ende der Woche usw. bla bla, nett, das Sie uns besucht haben bla bla Beehren Sie uns wieder, ja ja, gell....."

Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Folker
•---->
•---->


Anmeldedatum: 11.12.2000
Beiträge: 649
Wohnort: Holsteinische Schweiz

BeitragVerfasst am: 18.10.2001 - 12:47    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Hallo Jens,

ja, ich kann den Ärger gut nachvollziehen. Aber das ist ja nicht primär ein Problem der, im weitesten Sinne, Computer-Industrie. Problem ist meiner Meinung nach die Kostenkeule in allen Bereichen der Wirtschaft an der wir leider nicht ganz unschuldig sind. Es wird ja gerne nach noch billigeren Produkten gerufen (ja, auch ich ertappe mich dabei). Gehalt will der arbeitende Teil der Bevölkerung auch beziehen (das Leben ist ja nicht ganz billig)!
Nein, ich will da niemanden in Schutz nehmen, aber viele Unternehmen sind in dieser Gemengelage ebenfalls im Zugzwang. Ich fürchte wir werden alle eines guten Tages aufwachen, uns verblüfft die Augen reiben und feststellen das die "Qualität" sich verflüchtigt hat. In einigen Wirtschaftsbereichen ist zudem eine Tendenz auszumachen, dass jahrelang angewachsenes KnowHow einfach über "Bord geworfen" wird. Es ist ja leider so, dass oftmals die ungelernte Arbeitskraft größere Möglichkeiten vorfindet als die gelernte Fachkraft ("zu teuer!").
Auch bei uns in der 4ma wird nach Wegen gesucht die Kostenseite besser in den Griff zu bekommen. In der Druckindustrie ist es mittlerweile durchaus üblich, Aufträge nach Osteuropa zu vergeben (kostengünstiger). Je nach Auflage kann es sich sogar rechnen diese Aufträge nach Fernost zu vergeben. Ein Transport der fertigen Druckerzeugnisse kommt billiger als die Herstellung vor Ort. Mir gefällt das auch nicht, aber in Zeiten des "Shareholder-Values" Ö

Gruß,
Folker
_________________
Gruß,
Folker Brandt
=============================
Systemberatung · Datenbanken · Webdesign
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jens Hoffmann
•--->
•--->


Anmeldedatum: 07.05.2001
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 18.10.2001 - 16:08    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Ja, der Abbau von Qualität, um möglichst billig anzubieten. Doch der Schein trügt: in Wirklichkeit sind die meisten billigen Produkte auf längere Sicht gesehen viel teuer. Unter anderem nämlich, weil sie nicht so lange halten (und somit neu gekauft werden müssen) oder schneller zu reparieren sind (was sich oft nicht lohnt, also schon hier Neukauf angesagt ist). Dann rechne man noch die Enstorgungskosten dazu, die gerade im Elektronik-Bereich enorm sind. Und auch, weil die Billig-Produktion auf Kosten der Umwelt getätigt wird. Dein Bsp. Druckaufträge nach Fernost: da werden ein paar Mark "gespart"; doch um die Verschmutzung durch Kerosin und Benzin aufzuhalten/rückgängig zu machen, für die Herstellung-/Entsorgungskosten der Verkehrsmittel usw., werden aber dann um ein vielfaches höhre Preise bezahlt. Und das ist der Irrsinn, denn auch diese Sachen bezahlen wir! Schlüge man diese Beträge gleich auf den Kaufpreis, würden sich die Preise potenzieren. Leben auf Pump.

Druckaufträge nach Fernost. Muss man da wirklich noch was dazu sagen?

Vielleicht eins: bedenkenlos konsumieren wird uns ruinieren

Jens

(Geändert von Jens Hoffmann am 16:53 Uhr am 18 Okt. 2001)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Folker
•---->
•---->


Anmeldedatum: 11.12.2000
Beiträge: 649
Wohnort: Holsteinische Schweiz

BeitragVerfasst am: 18.10.2001 - 17:26    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Ja Jens, ich stimme Dir da wirklich zu. Was aber meine Umwelt angeht - ich lese des öfteren Postings (nicht im diesem Forum) die Apple Computer seien viel zu teuer und die Dose aus dem Aldi mit ichweißnichtwasanGHz kostet nur Ö Das soll nur ein Beispiel sein. Oft wird der Endpreis für den Kunden für ein Unternehmen, gerade im Mittelstand, zur Existenzfrage. Auch unsere Kunden möchten/können! immer weniger ausgeben - und die Konkurrenz, vielfach ohne irgendwelche Skrupel, bietet eben Dumping-Preise. Da stellt sich dann die Frage ob man den Laden dicht macht oder eben selbst versucht an der Kostenschraube zu drehen. Wenn der Laden dicht macht, werden für die dann erwerbslosen Arbeitnehmer die Fragen nach Qualität oder resourcenschonender Produktion zweitrangig - diese können sich diesen Luxus dann nicht mehr leisten.
Ich kann Dich beruhigen - wir vergeben (noch?) keine Druckaufträge nach Fernost oder nach Osteuropa. Aber, ich selbst bin auch nur Angestellter, sehe sehr wohl wie auch bei der heimischen Druckindustrie der Preis gedrückt werden kann. Selbstverständlich wird das i.d.R. auf Kosten der Belegschaft der betr. Firmen geschehen. So dumpen sich dann zuerst die örtlichen Betriebe gegenseitig kaputt, dann kommt die überregionale Schiene und Ö - ja, irgendwann ist dann ein ganzer Bereich der Wirtschaft plattgemacht - und jedesmal wenn die von mir abonnierte Tageszeitung im Preis steigt stehe ich vor der Überlegung, wo denn in meinem Haushalt die Kostenschraube zu drehen ist (nein, noch kommt sie täglich ins Haus!).
Achso ja, die Umwelt. Vor Jahren bin ich mal ein gut ausgebildeter Umweltschutztechnischer Assi gewesen. Nachdem in dem Berufsfeld keinerlei Perspektive gegeben war - es gab schlicht und ergreifend keinerlei Arbeitsplätze weil diese Geld kosten - habe ich dann (glücklicherweise :cheesy: ) mit dem Mac angefangen.

Gruß,
Folker
_________________
Gruß,
Folker Brandt
=============================
Systemberatung · Datenbanken · Webdesign
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
macgix
•--->
•--->


Anmeldedatum: 13.12.2000
Beiträge: 206
Wohnort: K–ln

BeitragVerfasst am: 19.10.2001 - 21:17    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Tja, an der von Euch geschilderten Situation leiden selbständige Mac-Einzelkämpfer wie ich leider auch, nur in anderer Weise.

Von Kundenseite wird die Fähigkeit, Macs und Netzwerke fehlerfrei zu konfigurieren, AppleScript programmieren zu können und was dergleichen mehr zu meinem Repertoire gehört (technischer Service und mehr) leider mangels Kenntnissen darum zu wenig geachtet.

So habe ich in drei Jahren 25 Kunden (darunter auch größere Werbeagenturen) als Mac-Administrator beackert bis ich endlich einen fand, der meine Arbeit auch in gebührendem Maße zu schätzen weiß. - Es war ein steiniger Weg bis dahin und ohne eine gehörige Portion Glück wär's auch nix geworden.

Deswegen habe mich nach all dem Streß mit dem Service aus diesem Geschäft mehr und mehr zurückgezogen und ziehe seitdem neben meiner Admintätigkeit als einsamer Scripter durch's Land, gebe Kurse, schreibe Artikel.

Dank der Unterstützung durch brainworks und die Macwelt in diesem Jahr ist der Umstieg ja auch einigermaßen gelungen, Millionär wird man dabei dennoch nicht, trotz nächtelanger Arbeit.

Also sitzen wir nun alle im selben Boot, das mittlerweile in internationalen Gewässern schifft und dementsprechend Abenteuer zu bestehen hat.

Wohl denn der Freibeuterei, womöglich läuft's ja darauf hinaus, in diesen "unsicheren Zeiten" weiß man ja auch nicht so genau, was noch auf einen zukommt.

Grüße an Klaus Störtebeker, Prost,

Think different! - Sonst hilft ja nix.

;)

P.S.: Gegen vorzeitige Entlassung hilft nur eigenständige Weiterqualifikation. - Wer setzt schon einen Mitarbeiter vor die Tür, wenn dessen Scripting hilft, Kosten zu senken? Wie war das noch mit dem "mit den Wölfen heulen, nur lauter."? - Eine frühe Einführung in die Prinzipien des Kapitalismus durch Walt Disney, däd' isch mo saache. - Willkommen Deutschland in Amerika, hast wieder mal deine Zeit verschlafen...

"Deutschland auf weichem Pfühle, mach' Dir den Kopf nicht schwer, in irdischem Gewühle, schlafe, schlafe, was willst Du mehr?

Lass' alle Freiheit Dir rauben, setzte Dich nicht zur Wehr, Du behältst ja den christlichen Glauben, schlafe, schlafe, was willst Du mehr?"

- Ein Schiessgewehr?

*think*
_________________
[macgix]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Appletiser
•->
•->


Anmeldedatum: 11.10.2001
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 23.10.2001 - 21:40    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Hallo.

Hier noch eine Ergänzung zu den Logitech MouseWare Treibern.

Ich hatte bei dem ersten Problem, mit dem Skripteditor, mal eine Email an den Logitech-Support geschrieben - habe aber nie ein Feedback bekommen.

Des weiteren habe ich jetzt auch festgestellt, dass bestimmte Sachen wesentlich schneller ablaufen nach dem ich die MouseWare-Treiber deaktiviert habe.
- "Netscape 4.7x" starte wesentlich schneller
- "Workstrip" reagiert besser und direkter auf den Mauszeiger

Wenn Euch oder anderen, ähnliche Sachen mit bestimmten Programmen aufgefallen sind, kann man ja mal eine Mängelliste an Logitech schicken.
Denn ich sehe es auch so, dass gerade so eine Standard-Sache auf einem System laufen muss und nicht etwa elementare Funktion beeinträchtigt. Das kann man als Kunde schon verlangen. Und meiner Meinung nach können sie sich das mit dem WEB-Wheel auch sonstwo hinstecken.

Weiss jemand über ähnliche Dinge mit z.B. Kensington-Treibern ?
Ich selber habe auch noch von Wacom das Graphire-Pad, damit habe ich aber noch keine Problem beobachten können.

Kurz noch zu "USB-Overdrive", ich kann nur sagen Spitze. Auch die Option für unterschliedliche Applikationen verschiedene Einstellung abzuspeichern ist schon Klasse gemacht.
Die Ausgabe lohnt sich wirklich.

Zu Jens "Bedenkenlos konsumieren ...."
Stimmt!

Es fängt halt damit an, dass man in Norddeutschland unbedingt die Müllermilch aus Süddeutschland trinken muss. Nur sehr wenige kaufen bewusst ein. Es ist aber auch immer was auf den Strassen los und diese sch... LKW's !
ALDI ist da glaube ich gar nicht so schlecht, die kaufen für die Filialen aus der Region ein. Ich habe mal nachgeguckt anhand den PLZ an den Produkten kam so ziemlich alles aus NRW.

Ich glaube ein Grundsatz ist den Konsumenten in Deutschland total abhanden gekommen:
ªAngebot und Nachfrage bestimmen den Markt !´

Das sollte man sich immer wieder bewusst machen. Was niemand kauft bietet irgendwann auch keiner mehr an. Zumindestens bei den täglichen Konsumgütern könnten die Käufer dadurch viel mehr Macht ausüben.
_________________
Herzliche Gr¸þe, Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens Hoffmann
•--->
•--->


Anmeldedatum: 07.05.2001
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 24.10.2001 - 11:43    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn Euch oder anderen, ähnliche Sachen mit bestimmten Programmen aufgefallen sind, kann man ja mal eine Mängelliste an Logitech schicken.


Meine Mängelliste steht ja schon weiter vorn im Thread. Und ich habe keine Lust, da noch mehr Fehler rauszufinden, bin froh, das MouseWare gelöscht ist.
Zitat:
Denn ich sehe es auch so, dass gerade so eine Standard-Sache auf einem System laufen muss und nicht etwa elementare Funktion beeinträchtigt. Das kann man als Kunde schon verlangen. Und meiner Meinung nach können sie sich das mit dem WEB-Wheel auch sonstwo hinstecken.

move MouseWare directly to trash without ever using Web-Wheel

Zitat:
Weiss jemand über ähnliche Dinge mit z.B. Kensington-Treibern ?
Ich selber habe auch noch von Wacom das Graphire-Pad, damit habe ich aber noch keine Problem beobachten können.

Ich benutze hier im Geschäft seit längerem die Kensington 4-Tasten-"Mouse in a box" mit MouseWorks 5.41. Bis jetzt konnte ich keine Probleme oder Beeinträchtigungen feststellen. MouseWorks läuft stabil und ist echt flexibel (für Mehrtastenmäuse) und die Maus selbst ist sehr ok.
Zitat:
Kurz noch zu "USB-Overdrive", ich kann nur sagen Spitze. Auch die Option für unterschliedliche Applikationen verschiedene Einstellung abzuspeichern ist schon Klasse gemacht.
Die Ausgabe lohnt sich wirklich.

Kann ich nur zustimmen. Bin allerdings wie gesagt nicht der Meinung, das ich da noch was auzugeben habe, nur weil Logitech es mit dem Treiber nicht auf die Reihe kriegt.

Zitat:
Zu Jens "Bedenkenlos konsumieren ...."
Stimmt!

Es fängt halt damit an, dass man in Norddeutschland unbedingt die Müllermilch aus Süddeutschland trinken muss. Nur sehr wenige kaufen bewusst ein. Es ist aber auch immer was auf den Strassen los und diese sch... LKW's !
ALDI ist da glaube ich gar nicht so schlecht, die kaufen für die Filialen aus der Region ein. Ich habe mal nachgeguckt anhand den PLZ an den Produkten kam so ziemlich alles aus NRW.

Ich glaube ein Grundsatz ist den Konsumenten in Deutschland total abhanden gekommen:
ªAngebot und Nachfrage bestimmen den Markt !´

Dieses Prinzip ist nach wie vor vorhanden und zeigt, was die Leute wollen.

Zitat:
Das sollte man sich immer wieder bewusst machen. Was niemand kauft bietet irgendwann auch keiner mehr an. Zumindestens bei den täglichen Konsumgütern könnten die Käufer dadurch viel mehr Macht ausüben.

Genau. Die meisten Leute wollen alles (natürlich das Beste), jederzeit, möglichst billig ohne großen Aufwand (also Nachdenken und ähnliche Anmassungen). Sie wollen z.B. einen gesunden Körper, ohne sich um ihn zu kümmern ("schmeissen wir uns halt noch'n paar Pillen rein" ). Sie wollen Dinge tun, ohne die Verantwortung zu tragen. Das ist die Nachfrage.
Nur kann es (meiner Meinung nach) darauf kein Angebot geben, denn auf dieser Welt herrscht das Prinzip von Ursache und Wirkung. Diese Nachfrage wäre aber die größtmöglichste Wirkung mit der kleinstmöglichen Ursache (nix tun, alles haben). Das kann so nicht gehen.
Um sein Bewusstsein zu erweitern muss man was dafür tun. Z.B. wenn es um Produkte geht: man muss sich informieren, was hinter den Produkten steckt (und was hinter denen steckt, die einem was über die Produkte erzählen, was mehrheitlich nur gelogen ist) und was es für Alternativen gibt (und was hinter den Alternativen steckt, sonst treibt man vielleicht den Teufel mit dem Beelzebub aus).
Kurz: man muss anfangen selbst auszuprobieren, wie's richtig läuft, was in unserer Zeit bestimmt nicht einfach ist.
Deshlab stimme ich Dir zu: das Prinzip Angebot/Nachfrage (=Ursache/Wirkung) ist ein wichtiger Aspekt, aus diesem Dilemma rauszukommen. Und leider ist es vielen Menschen nicht bewusst, dass es ihn gibt und dass er funktioniert.


Grüße, Jens

PS: Irgendwie klappt das mit den quotes nicht so richtig. Ein bug?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Snow
Administrator
Administrator


Anmeldedatum: 21.11.2000
Beiträge: 1955
Wohnort: Deiningen

BeitragVerfasst am: 24.10.2001 - 18:06    Titel: Arbeitsgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Zitat:
PS: Irgendwie klappt das mit den quotes nicht so richtig. Ein bug?


Jo, scheint irgendwo ein Fehler zu sein. Ich hab' ihn nur noch nicht gefunden, suche aber fleißig.
_________________
Peter
-
Fischer-Bayern.de|Shadetreemicro.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fischer-Bayern.de Foren-Übersicht -> Scripter-Treff Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


AppleScript für absolute Starter